ClickCease

Wissen im Fokus

Wiki


Dark-Social

Dark-Social ist ein Begriff, der sich auf den privaten Austausch von Inhalten zwischen Nutzern auf sozialen Plattformen bezieht, der nicht nachverfolgt oder zurückverfolgt werden kann. Der Begriff wurde erstmals 2012 von dem bekannten Technologiejournalisten Alexis Madrigal geprägt und beschreibt den Teil des Social Web-Traffics, der nicht über öffentliche Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram läuft.

Dark Social bezieht sich auf den privaten Austausch von Links und Inhalten über Messaging-Apps wie WhatsApp, Snapchat, Facebook Messenger oder über E-Mail, SMS und andere direkte Kanäle. Diese Art des Austauschs ist „dunkel“, da er in der Regel nicht öffentlich sichtbar ist und nicht direkt von Analysetools erfasst werden kann.

Der Anteil des Dark Social Traffics an der gesamten Webnutzung wächst stetig und macht mittlerweile mehr als die Hälfte des gesamten Social Media Traffics aus. Eine Studie von RadiumOne hat ergeben, dass im Jahr 2016 rund 84 Prozent des Social Media Traffics über Dark Social stattgefunden hat.

Für Unternehmen und Vermarkter kann Dark Social Traffic eine Herausforderung darstellen, da sie Schwierigkeiten haben, den Erfolg ihrer Social-Media-Kampagnen und -Inhalte genau zu messen. Da Dark Social Traffic nicht direkt getrackt werden kann, sind Unternehmen auf alternative Methoden wie Umfragen, A/B-Tests und Social Media Monitoring angewiesen, um das Engagement und die Reichweite ihrer Inhalte zu messen.

Ein weiteres Problem für Unternehmen ist die fehlende Möglichkeit, Dark Social Traffic zu monetarisieren. Da die meisten Messaging-Apps und privaten Kanäle keine Werbung zulassen, ist es für Unternehmen schwierig, ihre Inhalte für den privaten Austausch zu monetarisieren und den ROI ihrer Social-Media-Kampagnen zu messen.

Es gibt verschiedene Tools und Technologien auf dem Markt, um Dark Social Traffic zu erfassen und zu messen. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Short-URLs, die von Analysetools verfolgt werden können. Ein anderer Ansatz ist die Verwendung von Social Listening Tools, um Social Media Konversationen zu verfolgen und den Erfolg von Kampagnen und Inhalten zu messen.

Trotz der Herausforderungen, die Dark Social Traffic für Unternehmen und Vermarkter mit sich bringt, bietet er auch Chancen für die effektive Verbreitung von Inhalten und den Aufbau von Kundenbeziehungen auf persönlicher Ebene. Durch die Bereitstellung von Inhalten, die für den privaten Austausch geeignet sind, können Unternehmen das Engagement und die Loyalität ihrer Kunden erhöhen und eine engere Beziehung zu ihnen aufbauen.

Insgesamt ist Dark Social ein wichtiges Konzept im Online-Marketing, das die Bedeutung von Mundpropaganda und private Kanäle betont. Es ist jedoch wichtig, dass Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um den Verkehr von Dark Social zu messen und zu analysieren, um das volle Potenzial dieser Marketing-Strategie auszuschöpfen.